Tomatensamen für das nächste Jahr

In unserer Gärtnerei verwenden wir ausschließlich samenfeste Sorten. Im Gegensatz zu aus Hybriden gewonnenem Saatgut zeigen die aus diesen Samen gezogenen Pflanzen auch im nächsten Jahr wieder die gleichen Eigenschaften wie die Pflanze, von der es geerntet wurde. Wer sich nach einem Besuch in unseren Gewächshäusern dachte, “Toll, die wäre auch etwas für meinen Garten!”, kann ganz einfach Saatgut für die nächste Saison gewinnen.
Zuerst schneidet ihr die Tomate auf und entnehmt die Samen. Diese sind umhüllt von einer gallertartigen Masse, die sich auch durch Abspülen nicht ohne Weiteres entfernen lässt.

20160929_123739

Ihr gebt die Masse in ein Sieb und spült die Samen ab. So entfernt ihr schon einmal den gröbstenTomatenglibber.

20160929_123908

Jetzt gebt ihr die Masse mit ein bisschen Wasser in ein kleines Gläschen und deckt die Öffnung ab.

20160929_124038

Vergesst nicht, eine Beschriftung anzubringen, damit ihr das Saatgut später richtig zuordnen könnt.

20160929_124220

Jetzt lasst ihr das Saatgut einen bis zwei Tage lang im Wasser. Das Glas sollte an einem schattigen Plätzchen und nicht in der prallen Sonne deponiert werden. Nun findent ein Gärungsprozess statt. Seid also nicht irritiert, wenn sich das Aussehen der Masse verändert und ein leichter Geruch nach Hefepilzen entsteht. Am nächsten Tag könnt ihr die gallertartige Masse mit Hilfe des Siebes ganz einfach abspülen. Jetzt gebt ihr die Samen zum Trocken auf ein Stück Backpapier.

20160929_124117

Wenn es getrocknet ist, tütet ihr die Samen in eine kleine Papiertüte und lagert sie an einem dunklen Ort.

20160929_124413

Ab Ende Februar könnt ihr dann aus diesen Samen die Tomatenpflanzen auf der Fensterbank vorziehen. Nach dem Frost (ab Mai) freuen sie sich dann über ein Fleckchen im Freien.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>