Der Mai ist gekommen….

Mit neuen Unterstützerinnen und Unterstützern in das Gartenjahr 2016

Wir freuen uns, gleich mehrere neue Helfer*innen in unserem Gartenteam begrüßen zu können. Danke für Eure großartigen Arbeitseinsätze auf dem Gemüseacker und in Sachen Website! Wir danken außerdem LUSH für eine Spende über 2000€, als einen Beitrag zur Lösung unserer aktuellen Trinkwasserproblematik.

In den vergangenen Wochen haben wir gemeinsam die Böden vorbereitet, bereits vieles ausgesät und diverse infrastrukturelle Arbeiten in Angriff genommen. Die Böden sind in einem viel besseren Zustand als noch vor vier Jahren und so finden wir bei der Bodenbearbeitung eine erfreulich große Menge Regenwürmer. Tomaten, Chili, Paprika und Aubergine sind hervorragend aufgelaufen und können bereits demnächst pikiert werden. Das Jungpflanzenanzuchthaus ist instandgesetzt sowie mit einer zusätzlichen Belüftungsmöglichkeit versehen worden und erwartet seine mediterranen Gäste, die dort bis zur Pflanzung Ende April vor Spätfrösten geschützt, unterkommen werden. Auch in diesem Jahr werden Tomaten wieder einen Schwerpunkt unseres Programms darstellen und mit ca. 25 Sorten in zahlreichen Geschmacksnuancen Euren Gaumen verwöhnen. Neben Tomate, Chili, Paprika und Aubergine, wird es natürlich erneut auch Gurken und Zucchini in den Gewächshäusern (Schiff 2-6) geben. Auf dem Acker erwarten Euch Rote Bete, Möhren, Zuckererbsen, Stangenbohnen, Buschbohnen, Dicke Bohnen, Kürbis, Mais, Amaranth, Physalis, Spinat, Salat, Radieschen, Lauchzwiebeln, Topinambur, Rhabarber, Rettich, Erdbeeren, Kohlrabi, Mangold, Pastinake, Schwarzwurzel und Zucchini. Im Lernerfahrungsgarten finden sich neben verschiedenen Beerensträuchern, einige Obstgehölze (Birne, Süßkirsche, Apfel, Mispel), viele Küchen- und Heilkräuter, sowie Bienenweiden (z.B. mit Phacelia) und “Fledermaus-Beete” mit nachtduftenden Blüten.

Frohe Ostern wünscht Acker Pella e.V.!

 

 

 

Saisonvorbereitung im vollen Gange

Die Pläne für die Bewirtschaftung der Gewächshäuser und Ackerfläche stehen. Das Saatgut liegt bereit. Vielen Dank auch an unsere Saatgut-Tauschpartner! Schon bald beginnen wir mit der Vorzucht vieler Gemüsesorten. Wir freuen uns schon auf die Neugestaltung des links vom Eingang gelegenen Gemüseackers zum Lerngarten mit Obstwiese. Bereits vor Beginn des Winters hatten hier Hamelner Schüler den ersten Aufschlag gemacht und Obstgehölze und Beerensträucher gepflanzt. Noch kann man nur erahnen, wie es einmal aussehen wird, wenn Stauden, Kräuter und selbstgemachte Installationen das Bild ergänzen.

20151124_153643[1]

Sorgen bereitet uns immer noch die zusammengebrochene Hauswasserversorgung. Wir hoffen, hierfür eine schnelle Lösung zu finden, um unsere Arbeit der letzten Jahre hier forsetzen zu können.

Kulturplan-Freifläche_2016

Kulturplan-Gewächshäuser_2016

 

Italienisch/ deutsche Utopien

Am 18.11.2015 hatten wir Besuch von einer Schüler*innen- Austauschgruppe. Die Gruppe hat sich mit dem Thema “Ernährung” auseinandergesetzt. Insgesamt gab es während des Austausches vier Gruppen, die sich zu jeweils unterschiedlichen Themen  gebildet haben und in der Region unterwegs waren. Die Themenblöcke waren “Bildung”, “Ernährung”, “Gesundheit” und “Migration”. Als Gruppenziel wurde eine Präsentation der Utopien zu den verschiedenen Themengebieten am Ende der Woche angestrebt.

Die Schüler*innen wurden auf deutsch über die Entwicklung und Struktur vom Acker Pella e.V. aufgeklärt. Manches wurde auf italienisch übersetzt. Dann gab es eine kleine Ackerführung. Abschließend haben die Jugendlichen noch Fragen gestellt, die ihre Utopien betrafen.

20151118_135011

 

Binationale Austauschgruppe vom Sonnenberg-Kreis e.V.

Am 18.11.2015 bekommen wir Besuch von einer Gruppe Jugendlicher aus Deutschland und Italien. Organisiert wird der Austausch vom Sonnenberg-Kreis e.V. Die Jugendlichen bilden sich zum Thema “Nachhaltigkeit”.

Einer der Programmpunkte ist ein Besuch auf dem Acker. Leider ist die Saison schon vorbei und unser Acker sieht dementsprechend aus… um die Jugendlichen über die Idee der Gemeinschaftsgärtnerei Acker Pella aufzuklären und die Schönheit des Ackers im Sommer zu zeigen, werden wir eine Power Point Präsentation zum Konzept  (auf Englisch) sowie Fotos einsetzen.

Wir freuen uns auf den Besuch und hoffen darauf, auch auf Englisch überzeugen zu können!

 

Lern- und Erfahrungsgarten

Um die Angebote für Umweltbildung auf dem Gelände der Gemeinschaftsgärtnerei Acker Pella zu erweitern, wird auf der vom Eingang links gelegenen Freifläche ein Lern- und Erfahrungsgarten integriert.

Dieser wird Obstbäume (Apfel, Birne und Kirsche), Beerensträucher (Heidelbeere, Hombeere, Brombeere und Johannisbeere) und Themenbeete (z.B. einen Bienenbeet und ein Fledermausbeet) beinhalten. Zusätzlich ist ein Pavillion aus Holz geplant und auch viel Platz, um sich kreativ und umweltschützend auszuleben.

Am 24.11. bekommt der Acker Besuch von vier engagierten jungen Erwachsenen aus Hameln, die sich im Rahmen ihres Unterrichtsfaches “Soziales Engagement” überlegt haben, uns bei der Bestückung der Fläche helfend unter die Arme zu greifen und  gerne einige Bäume pflanzen zu wollen.  Nach einem Kennenlern-Treffen und einer kleinen Geländebesichtigung wurde der 24.11. 2015 als Aktionstermin vereinbart. Die Fläche wird abgeräumt und vorbereitet. Obstbäume und Beerensträucher werden gesetzt.

Wir werden Euch weiter von dem Prozess der Gartenentwicklung berichten und freuen uns auf die Zusammenarbeit!

So könnte es aussehen: Lernerfahrungsgarten_2016

 

Acker Pella als Teil der Slow Food Bewegung

Die Gemeinschaftsgärtnerei Acker Pella hat sich der Slow Food Bewegung angeschlossen.
Es gibt im neuen Veranstaltungskalender von Slow Food Hannover einen kleinen Text über unsere Gemeinschaftsgärtnerei und wir werden in der kommenden Gartensaison Besuch von den Slow Food-Aktiven aus Hannover bekommen. Die Gemeinschaftsgärtnerei wirkt darüber hinaus beim “Feld der Möglichkeiten” am 6.11.2015 im Kulturzentrum Pavillion mit. Die nachfolgenden Informationen hierzu stammen von der Slow Food Website:
http://www.slowfood.de/slow_food_vor_ort/hannover, die Euch hiermit wärmstens ans Herz gelegt sei:

Lebensmittelbündnisse in der Region Hannover als Modell für 10 Milliarden Menschen

Das Agrarbündnis Niedersachsen zeigt im Vorfeld der weltweit größten Landwirtschaftsmesse Agritechnica, wie Ernährungssouveränität funktionieren kann. Zunächst wird der 90-minütige Film „10 Milliarden – wie werden wir alle satt?“ gezeigt.

Anschließend gibt es ein „Feld der Möglichkeiten – 1 Million fängt an“:  Projekte, Ansätze und Ideen in der Region Hannover, gesunde und nachhaltig produzierte Lebensmittel zu kaufen, solidarisch zu erwerben oder auch selbst zu produzieren.

Initiativen und Organisationen werden nach einer kurzen Vorstellungsrunde an Stehtischen für Fragen und Gespräche zur Verfügung stehen. Dazu wird etwas zu essen angeboten. Solidarische Landwirtschaft, Bioland- und Demeter-Betriebe, Internationale Stadtteilgärten, Bauernmarkt, Bildungsinitiativen u. a. werden dabei sein. In Kooperation mit der Stiftung Leben & Umwelt.

Kosten für Eintritt und Imbiss: 6 € (Ermäßigung möglich)

Ort: Kulturzentrum Pavillon, Lister Meile 4, 30161 Hannover